Home |Seitenanfang | zurück | Druckansicht | Sitemap | Kontakt | Impressum

Willkommen auf der

Kulturmeile Geyer - Tannenberg

Mittwoch, 20. September 2017

Kulturmeile e.V. Geyer- Tannenberg zieht Bilanz

Bericht von der Mitgliederversammlung am 13.02.2014

Zu ihrer Jahreshauptversammlung am 13.02.2014 trafen sich die Mitglieder des Fördervereins, wegen der Bauarbeiten diesmal im Schnitzerheim, um Rückblick und Vorausschau zu halten. Nach der Eröffnung gab die Vorsitzende, Frau Dr. Marlies Kurtzer, in ihrem Rechenschaftsbericht einen Überblick zu den Aktivitäten des vergangenen Jahres. Das Jahr 2013 war das erfolgreichste in der jüngeren Geschichte des Bauwerkes. Von anfangs etwa 20 Vereinsmitgliedern stieg die Zahl auf 61, die sich entweder unmittelbar vor Ort einbringen oder durch Beiträge bzw. Spenden die Sanierung des Bauwerks unterstützen. Darüber hinaus kann sich der Verein über die aktive Mitwirkung einer Reihe von Nichtmitgliedern freuen. Durch die beharrliche und zielgerichtete Arbeit, insbesondere in den letzten 5 Jahren, konnten Fördermittelgeber des Landes und des Bundes von der Ernsthaftigkeit des Vorhabens überzeugt werden. Die Vorsitzende sprach allen für ihr uneigenütziges Engagement den herzlichsten Dank aus.

 

Der Bürgermeister unserer Stadt brachte in seinem Beitrag zum Ausdruck, dass anfangs so mancher die Initiativen der Enthusiasten des Lotterhofes eher belächlte, heute aber das Ergebnis der Arbeit am historischen Bauwerk bewundert. Er dankte allen und gab zu verstehen, dass die Stadt nach ihren Möglichkeiten auch weiterhin Unterstützung geben wird.

 

In ihrem Kassenbericht konnte die Schatzmeisterin, Frau Christine Meyer, beeindruckende Zahlen vorlegen, die die Grundlage des weiteren Fortschreitens des ehrgeizigen Vorhabens bilden. Ziel ist es, bis zum 450jährigen Jubiläum der Errichtung des Renaissancebaus im Jahr 2016 Entscheidendes sowohl im Inneren als auch im Äußeren der Öffentlichkeit zu präsentieren.

 

Baufachmann Dirk Trommer berichtete über den Stand der Bauvorhaben. So werden nach den mitunter aufwändigen Ausschreibungsmodalitäten Spannanker in allen Stockwerken gesetzt und bei steigenden Temperaturen die Risse im Mauerwerk verpresst. Geplant sind weiterhin denkmalgerechte Gewände in den Gewölberäumläumen sowie neue Gewände und Fenster im 2. Obergeschoss einzubauen. Außerdem stehen Erneuerungsarbeiten der alten Fußböden im Focus.

 

Gegen Ende der Versammlung informierte Vereinsmitglied Silke Rudolph, dass sie als qualifizierte Gästeführerin am letzten Maiwochenende innerhalb einer zentralen Veranstaltung in Verbindung mit dem Tourismusverband Erzgebirge eine Wanderung entlang der Kulturmeile unter dem Motto: "Die Gesamtheit des Erzgebirges von der Besiedelung bis in die Gegenwart" auf einer Route mit 4 km Länge anbieten wird.

D. Meyer (Vorstandsmitglied)



zurück

aktualisiert: 2014/02/18 - Kulturmeile